· 

Feedback als Schlüssel für Weiterentwicklung und Zufriedenheit

Das ganze Leben besteht aus Feedback, die Frage ist immer, erhalte ich das gewünschte Feedback.

 

Falls ja - wunderbar. Falls nein, darf ich etwas anderes probieren.

 

Feedback ist eine Rückmeldung des Feedbackgebers, der aus seiner subjektiven Wahrnehmung berichtet, was bei ihm angekommen ist.

Als Feedbackgeber ist es wichtig dies zum einen immer wieder zu betonen als auch anstatt allgemeine Aussagen lieber spezifischen Punkte zu benennen und diese mit Beispielen zu unterstreichen. 

 

Neben dem spezifischen Beispielen, darf sich der Feedback-Geber immer wieder erinnern, was das Ziel seines Feedback ist. Hier sollte die Wertschätzung und das Weiterkommen im Vordergrund stehen, anstatt Mäckel oder Fehler. Denn nur mit Wertschätzung kann der Empfänger die Rückmeldung annehmen und so seinen blinden Fleck verkleinern und sein Verhalten verändern und sich beim nächsten mal einfach anders verhalten. 

 

Das Motto an der Stelle sollte sein - weniger ist mehr - lieber einen Punkt spezifisch darstellen und auch die Wunschvorstellung genau skizzieren, so dass klar ist was erwartet wird. Auch sollten die Folgen in der Zukunft mit einem positiven Ausblick untermauert werden.

 

Auf diese Art und Weise wird wertschätzendes Feedback gegeben und der Empfänger kann sich so ganz einfach weiterentwickeln. 

 

Dich interessiert wertschätzendes Feedback als Empfänger oder als Feedback-Geber, dann bist du bei den Innspiratoren Rosenheim genau richtig.

 

Unser nächstes Online-Treffen ist am 2. Juni um 19:00 Uhr

Hier meldest du dich zum Treffen an:  https://www.innspiratoren.de/termine/

 

Wir sehen uns!

Verfasser: Martin Frank

Kommentar schreiben

Kommentare: 0